Kinderschuhe

Krabbelschuhe, Krabbelpuschen

Sooo süß, wenn die Babies krabbeln!
Mit den ersten Krabbelversuchen geht es darum, die Zehen von Baby zu schützen. Und die besonders hohe Flexibilität der Krabbel-Schuhe ist offensichtlich: Im Krabbelgang drücken sich die Zehen vom Boden ab, während die Ferse in die Luft zeigt. Das heißt: Maximale Dehnung und Beanspruchung des Babyschuhs!

Aus orthopädischer Sicht ist es das Beste für den Babyfuß, barfuß zu sein. Dem kindlichen Fuß sollte sein natürlicher Bewegungsablauf ermöglicht werden. Nur so können sich Muskeln und der Knochenaufbau gut entwickeln und wachsen.
Nun benötigt Baby an den Füssen aber auch einen Kälteschutz und dann später im Krabbelalter auch einen Schutz, damit es sich beim Anstossen an Möbeln oder Spielzeug nicht verletzt. Und dafür sind die weichen Krabbelschuhe perfekt. Sie bieten einen natürlichen Schutz bei maximaler Bewegungsfreiheit. Gerade beim Krabbeln und ersten Aufstehen ist ein guter Halt bei geschützten Füssen sehr wichtig.

Die wichtigsten Merkmale:

  • Sie sitzen fest am Fuß. Das heißt, sie müssen per Gummibund oder Schnürsenkel flexibel sein.
  • Sie sollten keine Druckstellen erzeugen. Der Stoff oder das Leder muss deshalb sehr weich sein.
  • Sie sind atmungsaktiv, also nicht aus Polyester.

 
Unsere Babyschuhseiten im Überblick:
 
- Babyschuhe
 
- Lauflernschuhe
 
- Lederpuschen
 
- Stoppersocken Jungen
 
- Stoppersocken Mädchen



War in unserer Auswahl noch nicht das Richtige dabei? Dann nutzen Sie unsere babywelt-Suchmaschine und finden Sie Ihr Wunschprodukt aus allen Partnershops!