babywelt.de > Beratung > Kindersitz, Autositz > Babyschale

Kindersitz, Autositz

Babyschalen, Baby-Autositze, Gruppe 0, 0+

Die Gruppe 0 ist für Kinder mit einem Gewicht von 0-10 kg (bis ca. 1 Jahr), Gruppe 0+ für Kinder mit einem Gewicht bis 13kg (bis ca. 1 1/2 Jahren). Seit 2008 dürfen nur noch Babyschalen verwendet werden, die mit dem europäischen Prüfnormzeichen ECE 44/03 oder 44/04 versehen sind.

Babyschalen werden ausschließlich entgegen der Fahrtrichtung platziert, denn die Wirbelsäule kann den Schwung des Babykopfes einfach noch nicht auffangen, sollte es zu einem Frontralaufprall kommen ... selbst bei sehr geringer Geschwindigkeit in der Stadt. Im rückwärts gerichteten Babyautositz ist Ihr Baby gut geschützt, die Kräfte wirken nicht auf den Kopf sondern auf den ganzen Körper, der in die Babyschale hineingedrückt und von ihr gehalten wird. Diesen guten "automatischen" Schutz, dass der Körper von einer Fläche gehalten wird und nicht von Gurten, machen sich auch die Reboard-Kindersitze - auch Reboarder genannt - zueigen.

Einige Dinge sollte man beachten, wenn man mit dem Baby in der Babyschale unterwegs ist. Auf jeden Fall sollten die ersten Fahrten nicht zu lange dauern, denn grundsätzlich ist das Liegen Ihres Babys in der Babyschale eine ungünstige belastung für seinen Rücken. Planen Sie bei längeren Fahrten genügend Pausen ein, damit sich das Baby immer mal wieder ausreichend bewegen kann. Frühchen oder Babys bis zu drei Monaten, die eine längere Fahrt vor sich haben, sollten Sie in einer Babywanne im Auto befördern.
Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind in der Babyschale keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Kind im Autositz vor der Sonne zu schützen. Auch direkte Zugluft über die Klimaanlage oder Lüftung sollten möglichst vermieden werden.

Wir haben auch klasse Zubehör speziell  für Babyschalen für Sie herausgesucht.
Wechselkleidung in der Wickeltasche, eine Wickelunterlage und natürlich etwas zu Essen und Trinken sollten unterwegs auch nicht fehlen. Es gibt praktische Flaschenwärmer für das Auto, so kann man auch unterwegs auf die Bedürfnisse des Babys reagieren.
Hier geht es zu den Testsiegern der Gruppe 0/0+.

Wie lange bleibt mein Baby eigentlich in der Babyschale?
Naja, die offizielle Angabe steht ja immer auf dem Babyautositz drauf. Hier haben wir die Tabelle über alle Auto-Kindersitz-Gruppen. Grundsätzlich gilt: Der Kopf Ihres Babys sollte noch gut in der Babyschale liegen, sollte also nicht über die Babyschale hinausragen. Das kann nämlich bei großen Kindern durchaus vorkommen. Jetzt müssten Sie schauen, wie schwer Ihr Baby ist und entweder direkt in Gruppe I/II/III umsteigen ... oder Sie gönnen Ihrem Baby erst einmal einen Reboard-Kindersitz. In diesem Sitz der Gruppe I sitzt es rückwärts gerichtet sehr sehr sicher. Mehr Infos gibt's hier: Reboarder. Und dann mit ca. 16 kg gehen Sie auf die Gruppe II/III, die übrigens auf viel günstiger im Presi ist, als die kombinierte Gruppe I/II/III.




War in unserer Auswahl noch nicht das Richtige dabei? Dann nutzen Sie unsere babywelt-Suchmaschine und finden Sie Ihr Wunschprodukt aus allen Partnershops!