babywelt.de > Beratung > Kindersitz, Autositz > von Kiddy

Kindersitz, Autositz

Kiddy Kindersitze

Die Autokindersitze von kiddy schneiden ebenfalls regelmäßig gut in den verschiedensten Tests ab. Das kann man gut verstehen, wenn man sich die Sitze und die einzelnen Merkmale genauer anschaut. Ständig wird an der Optimierung der Modell gearbeitet, vom Fangkörper bis zum Schock-Absorber. Die Kindersitze werden immer wieder überarbeitet bezüglich ihrer Sicherheit, des Komforts und der Benutzerfreundlichkeit. Das freut uns Eltern!

Bei den Babyschalen gibt es von kiddy aktuell die Modelle kiddy nest und kiddy relax pro. Sie sind aus der Gruppe 0+, also bis das Baby 13 kg schwer oder ca. 18 Monate alt ist. Bei dem Modell kiddynest wird das Baby mit einem 3-Punkt-Gurtsystem angeschnallt, der Relax Pro verfügt über einen 5-Punkt-Gurt, in dem das Baby noch sicherer sitzt.

Kiddy war der Vorreiter der Kindersitze mit Fangkörper, der Technologie, die heute alle Hersteller in die Riege der Testsieger hievt! Alle im Test für gut gefunden Kindersitze haben einen sehr guten Aufprallschutz nach vorne durch den Fangkörper und dem "Shock Absorber", der Energie bei einem Sietanaufprall absorbiert und schlimme Verletzungen verhindern kann. Verstellbare Sitzhöhe, variable Kopfstützen und komfortable Seitenkopfstützen sowie Schulterstützen sind wichtige Bestandteile und erhöhen die Sicherheit der Kinder im Auto. Der Kiddy Guardian Pro und Guardianfix Pro sind Autositze, die von 9 Monate bis 12 Jahre mitwachsen und in Höhe und sogar in der Breite verstellbare Kopf- und Schulterstützen hat. Dadurch lässt er sich optimal auf die jeweilige Größe des Kindes anpassen. Der Cruiser Pro und Cruiserfix Pro haben ebenfalls einen Fangkörper, er ist aber hier nicht abgebildet.

Die aktuellen Testsieger von Kiddy heißen:

Cruiserfix Pro (Isofix)
Stiftung Warentest 06/2011: gut (1,7). ADAC Motorwelt 06/2011: gut.

Guardian Pro 2
Stiftung Warentest 06/2011: gut (1,8). ADAC 06/2011: gut.

Guardianfix Pro 2
(Isofix) Stiftung Warentest 06/2012: gut (2,1). ADAC 06/2012: gut.

Was ist eigentlich der Shock Absorber? Der 3-Punkt-Gurt oder auch der 5-Punkt-Gurt halten Ihr Kind sicher im Sitz. Bei einem Aufprall wirken allerdings so starke Kräfte auf die Gurte und damit den Punkten am Kinderkörper, die die Gurte zurückhalten, dass kiddy den Shock Absorber (KSA) entwickelte: Er nimnmt die Energie am Gurt durch Verformung auf. Deshalb wird er auch oft auch der Kindersitz mit der "Knautschzone" genannt!

Eine Bedienungsanleitung zu jedem Kindersitz-Modell gibt es auf der Homepage von kiddy zum Download:
--> kiddy.de/kiddyservice/downloads/bedienungsanleitungen.html
Und die Fahrzeugtxpenliste finden Sie hier --> kiddy.de/kiddyservice/downloads/fahrzeugtypenliste.html




War in unserer Auswahl noch nicht das Richtige dabei? Dann nutzen Sie unsere babywelt-Suchmaschine und finden Sie Ihr Wunschprodukt aus allen Partnershops!