Weg mit der Windel

Weg mit der Windel
Quelle: ©iStockphoto.com/romrodinka (882922022)

Weg mit der Windel: Gute Tipps zum Trocken werden

Irgendwann im Alter zwischen einem und drei Jahren ist es soweit: Die Windel hat ausgedient! Pauschale Empfehlungen über den perfekten Zeitpunkt sind nicht möglich, denn jedes Kind reagiert anders. Wir möchten Ihnen aber mit einigen Tipps Unterstützung bieten, wie Sie Ihrem Kind helfen können, auf die Windel zu verzichten.

Trocken werden, eine ganz individuelle Angelegenheit

Manche Kinder werden mit 18 Monaten fast von alleine trocken, andere brauchen bis zum vierten Lebensjahr. Für Sie als Eltern ist wichtig: Diese Zeitpunkte sind alle normal! Lassen Sie Ihrem Kind die Zeit, die es zum Trocken werden braucht. Vor allem spielt es keine Rolle, was andere Eltern/Mütter meinen. Indem Sie gut auf Ihr Kind reagieren (Sie kennen es schließlich am besten), gelingt es Ihnen, ohne Stress und Ärger zu erreichen, dass Ihr Kind trocken wird.

Ohne Druck klappt es besser

Zwang und Druck sind absolut kontraproduktiv. Jedes Kind wird sauber, wenn Sie es nicht stur nach einem bestimmten Rhythmus aufs Töpfchen setzen. Beobachten Sie Ihr Kind, dann finden Sie schnell heraus, wenn beispielsweise das “große Geschäft” bevorsteht. Wenn Sie solche Zeitpunkte nutzen und Ihr Kind auf den Topf oder einen speziellen Toilettensitz setzen, stellt sich der Erfolg oft recht schnell ein.

Schaffen Sie die richtigen Voraussetzungen!

Töpfchen oder Toilettensitz: Experimentieren Sie, womit Ihr Kind besser zurechtkommt. Lassen Sie das Kind nicht allein, sondern bleiben Sie während des gesamten Vorgangs dabei. Und dehnen Sie den Vorgang nicht übermäßig aus. Ihr Kind soll Toilette oder Töpfchen kennenlernen, aber nicht endlos lang darauf sitzen. Wenn sich nach einigen Minuten kein Ergebnis einstellt, ziehen Sie Ihrem Kind wieder eine Windel an.

Rechtzeitig reagieren, loben und nicht schimpfen!

Zu einer rechtzeitigen Reaktion gehört, dass Sie Ihr Kind schnell ausziehen können. Verzichten Sie während der Lernphase zum Trocken werden auf umständliche Verschlüsse. Aus diesem Grund fällt das Trocken werden vielen Kindern in der warmen Jahreszeit leichter. Wenn das Kind erfolgreich war, ist ein liebevolles Lob angebracht. Wenn nicht, gehen Sie ohne großes Aufheben zur normalen Tagesordnung über. Kinder, die schon altersmäßig das nötige Verständnis haben, können Sie mit einer Erfolgstabelle motivieren. Malen Sie Smileys auf einen Plan, aber verzichten Sie unbedingt auf Strafe!

Missgeschicke dürfen passieren

Trocken werden geschieht nicht von heute auf morgen, und kleine Missgeschicke sind ebenfalls völlig normal. Sie können vorbeugen, indem Sie eine Windel verwenden, wenn Sie mit Ihrem Kind unterwegs sind. Auch nachts ist Wickeln oft noch angebracht, bis das Kind lernt, während des Schlafs nicht mehr einzunässen.

Das Wickeln und der Kuschelfaktor

Wenn die Windel weg bleibt, achten Sie trotzdem darauf, viel mit Ihrem Kind zu kuscheln. Dann wird Ihr Kind weiterhin die zärtliche Zuwendung genießen, die es bisher beim Wickeln erfahren hat.

© Babywelt Theme 2018
Erstellt durch Templais GmbH