Gesunde Darmflora - Dank Probiotika
Quelle: ©iStockphoto.com/Thomas-Soellner (860968818)

Gesunde Darmflora – Dank Probiotika

In dem ersten Jahr nach der Geburt entwickelt sich im Babydarm das Makrobiom, das ist die Bakteriengemeinschaft im Darm. Forschungen haben ergeben, dass es ein bestimmtes Zeitfenster für die Entwicklung des Makrobioms gibt. In dieser frühen Lebensphase ist es wichtig, dass sich bestimmt Bakterien im Darm befinden, damit sich ein funktionierende Darmflora entwickeln kann. Dies ist Voraussetzung für die Gesundheit. Viele chronische Erkrankungen und Stoffwechselerkrankungen, Fettleibigkeit; Diabetes hängen mit einer nicht funktionierenden Darmflora zusammen.

Die, wenn sie einmal verändert ist, sich auch im Erwachsenenalter nicht wieder herstellt.
Häufig nennen deshalb Forscher auch die Darm-Hirn-Achse, diese zeigt den Einfluss der Darm- flora auf hirnphysiologische Prozesse auf.
Besonders Frühgeborenen haben häufig eine gestörte Darmflora. Aber auch Antibiotika bei Neugeborenen beeinflussen die Darmflora negativ.
In einer Studie vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Johannes Gutenberg Universität in Mainz soll jetzt der Einfluss der Gabe von probiotischen Bakterien auf die Entwicklung einer gesunden Darmflora bei Neugeborenen erforscht werden. .

Probiotika

Bei Probiotika handelt es sich um Zubereitungen von nützlichen Darmbakterien. Das sind Mikroorganismen wie Milchsäurebakterien.

Eine Studie des Regina-Margeritha Krankenhauses in Turin ergab, dass die Gabe von Milchsäurebakterien bei Kolikbabys die Beschwerden bereits nach einer Woche um über 70 Prozent verringert hat und nach drei Wochen waren über 80 Prozent der Babys beschwerdefrei.

Empfohlen wird auch Mütter bereits in der Schwangerschaft bis in die Stillzeit Probiotika einzunehmen, sie geben dem Baby eine gesunde Darmflora mit.
Denn im Geburtskanal schluckt das Baby die ersten Keime der Mutter, es beginnt die Grundbesiedelung.

Das ist auch der Grund dafür, dass Babys die per Kaiserschnitt geboren werden, häufiger an Blähungen und schlechter Verdauung leiden.

Auch erhält das Baby über die Muttermilch wichtige Stoffe, die zum Aufbau einer gesunden Darmflora beitragen.

Ist die Darmflora der werdenden Mutter optimal, hat das eine schützende Wirkung auf ihr Kind. Sie fördert das Immunsystem, die Krankheitsanfälligkeit reduziert, Infektionen und Allergien treten weniger auf.

Die Probiotika sind rezeptfrei erhältlich. Auch bequem in Online Apotheken wie zum Beispiel bei Volksversand.de.

© Babywelt Theme 2018
Erstellt durch Templais GmbH